Über Aeroxon

Umweltfreundliche und effiziente Schädlingsbekämpfung, dafür steht das in Waiblingen bei Stuttgart ansässige Familienunternehmen Aeroxon Insect Control GmbH seit über 100 Jahren.

1909 entwickelte der schwäbische Bonbonfabrikant Theodor Kaiser den „Fliegenfänger am Band“ und legte damit den Grundstein für das Unternehmen. Der Eintrag des Aeroxon Fliegenfängers in die Warenzeichenrolle im Januar 1911 gilt bis heute als die Geburtsstunde der Marke Aeroxon.

In den Folgejahren wurde der Fliegenfänger millionenfach produziert und Aeroxon wuchs zum international operierenden Unternehmen mit 11 Auslandsfirmen am Ende der 20er Jahre heran. In den 50er Jahren brach die Nachfrage nach Fliegenfängern ein - chemische Gifte dominierten weltweit den Markt.

Aeroxon blieb jedoch seinem ursprünglichen Grundsatz treu und konzentrierte sich in den folgenden Jahrzehnten auf die Entwicklung umweltverträglicher und in der Anwendung unbedenklicher Schädlingsbekämpfungsmittel. Das Sortiment besteht heute aus mehr als 30 Produkten gegen fliegende und kriechende Insekten sowie gegen Motten. Darunter finden sich neben dem Klassiker Fliegenfänger Innovationen wie Aeroxon Lebensmittelmotten-Falle, Aeroxon Insekten-Falter oder Aeroxon Langzeit-Mottenschutz.

Neue Produkte werden im Haus entwickelt und durch unabhängige Institute umfassend geprüft. Im Mittelpunkt steht dabei immer der wirksame und unbedenkliche Einsatz der Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen von Ökotest und eine hohe Verbrauchertreue belegen den Erfolg dieser Philosophie. Auch 2013 ist Aeroxon wieder die führende Marke im klassischen Lebensmittelhandel (Quelle: Nielsen Haushaltsinsektizide Deutschland 2013).

Das mittelständische Familienunternehmen wird heute von Thomas Updike, dem Urenkel des Firmengründers geleitet. Durch umfangreiche Investitionen in die Produktionstechnik und den Forschungsbereich ist die Firma Aeroxon Insect Control GmbH für die Herausforderungen der Zukunft sehr gut aufgestellt.